Montag

Heute war es endlich so weit: die KiFeWo 2018 ist gestartet!

Pünktlich um 14 Uhr begrüßte die Band die sage und schreibe 258 Kids mit dem KiFeWo-Willkommenslied und sorgte damit von der ersten Minute an für geniale Stimmung.

Unsere Moderatoren holten die Kinder mit einem spannenden Spiel ab und nahmen sie auch direkt in unser Thema mit: „Esther – Aufregung im Palast“.

Im darauffolgenden Theaterstück sahen die Kinder, wie König Xerxes seine Frau verstieß, weil sie sich weigerte, zu ihm zu kommen. Daraufhin wurde im ganzen Reich verkündet, dass Xerxes nun eine neue Königin sucht. Auch Esther hörte davon und wollte sich bei dem großen „Casting“ dem König vorstellen.

In der Verkündigung lernten die Kids dann den Kernsatz „Gott hat einen guten Plan für dich!“ Denn genau so wie Gott für Esther einen guten Plan hat, hat er auch einen guten Plan für jedes einzelne Kind. Genau diese Botschaft wurde mit den Kindern daraufhin in den Kleingruppen nach einem kurzen Kennenlernen vertieft.

Anschließend begann das diesjährige Dorfspiel. Die Kinder waren jeweils in ihren Kleingruppen in Dagersheim und Darmsheim unterwegs, mussten bestimmte Straßenschilder oder markante Punkte finden und fotografieren, sowie gleichzeitig verschiedene Stationen wie „Kopfrechnen“, „Bobycarfahren“ etc. absolvieren, um möglichst viele Punkte zu erreichen.

Wieder zurück in der Rappenbaumhalle lauschten die Kids gespannt dem ersten Teil der legendären Fortsetzungsgeschichte.

Auch das bereits zur Tradition gewordene „Mitarbeiter in den Pool schmeißen“ durfte natürlich nicht fehlen. So endete der erste Tag der KiFeWo für die Kinder mit der großen Freude, dass der erste Mitarbeiter schon im Pool versenkt wurde.

Wir sind Gott unglaublich dankbar für diesen ersten rundum gelungenen Tag: für die vielen Kinder, die er zu uns geschickt hat, für die gute Stimmung, die Bewahrung und das beständige Wetter.

Wir freuen uns auf die nächsten Tage und sind gespannt, was uns noch alles erwartet.

Dienstag

Ab 13.30 Uhr strömten heute unglaubliche 279 Kids auf das Gelände der Rappenbaumhalle und machten ordentlich Stimmung.

Von der ersten Minute an waren die Kinder sowohl beim Singen und Tanzen, als auch dem heutigen Spiel unserer Moderatoren voller Motivation und Freude dabei.

Zum Theaterstück herrschte dann gespannte Stille, denn heute fand das angekündigte Casting im Königshaus statt. Esther hatte allerdings Angst und wusste nicht, ob sie sich dem König überhaupt vorstellen sollte. Doch sie traute sich und wurde so zur nächsten Königin auserwählt. Die Kids lernten daraufhin in der Verkündigung und in den Kleingruppen den Merksatz „Gott ist bei dir! Hab keine Angst!“

Im Anschluss standen heute die Workshops an: Egal ob sägen, löten, malen, kleben, tanzen, oder filmen – es war wirklich für jedes Kind etwas dabei!

In dieser Zeit bekamen wir Besuch von Dr. Stefan Belz, dem Oberbürgermeister von Böblingen, sowie von Hannes Bewersdorff, dem Ortsvorsteher von Dagersheim und der Presse. Ein Team von KiFeWo- Mitarbeitern führte unseren Besuch über das Gelände und erzählte ihm ausführlich von der KiFeWo und unserer Gemeinde.

Nach dem zweiten Teil der Fortsetzungsgeschichte gingen die Kids heute mit einem doppelten Lächeln nach Hause, denn sie konnten nicht nur ihre wirklich gelungenen Ergebnisse aus den Workshops mitnehmen, sondern haben es auch heute wieder geschafft, einen Mitarbeiter im Pool zu versenken.

Mittwoch

Heute durften wir 260 Kids zu Tag 3 der KiFeWo begrüßen. Nach einer genialen Moderation, einer spannenden Challenge und fetzigen Liedern, waren die Kinder ganz gespannt, wie es wohl im Palast weiter geht.

Darin erließ der König heute den Befehl, dass sich alle vor Haman verbeugen müssen. Doch Mordechai, Esther’s Onkel, weigerte sich, denn er war seinem Gott treu und begab sich damit selbst in Gefahr.

Die Kids haben in der Verkündigung daraufhin gelernt „Gott hält treu zu dir“ und zwar wirklich immer und überall.

Am Mittag stand dann das große „Spiel ohne Lücken an“. Die Kleingruppen waren dabei aufgeteilt in Agenten und Räuber und konnten mit Hilfe von Stationen ihren „Status“ immer weiter verbessern. Bei der großen Schlacht trafen dann die Räuber und Agenten aufeinander und traten gegeneinander an. Die Kids waren mit voller Begeisterung dabei und sichtlich stolze Agenten bzw. Räuber.

Ein gemeinsamer Tanz, sowie die Fortsetzungsgeschichte und unser wirklich schönes Segenslied rundeten schließlich den dritten Tag perfekt ab.

Donnerstag

Tag 4 der KiFeWo ist geschafft und auch wenn der heutige Tag so einige Herausforderungen mit sich brachte, war er dennoch ein voller Erfolg!

Heute stürmten 269 Kinder auf das Gelände und machten mit unserer genialen Band und unseren kreativen Moderatoren direkt zu Beginn fleißig Stimmung.

Im heutigen Teil des Theaterstücks erfuhr Mordechai, dass Haman alle Gefangenen töten lassen möchte. Diese Nachricht überbrachte Mordechai sofort Esther. Diese riskierte so einiges und trat – ohne Einladung – vor den König. Doch sie brachte ihr Anliegen nicht direkt vor, sondern lud den König und seine Berater zwei Abende in Folge zu einem großen Festmahl ein.

Gespannt, wie Esther ihr Anliegen morgen vorbringen wird und wie der König reagieren wird, haben die Kids gehört: „Gott gebraucht dich genau dort, wo du bist!“ – nämlich genau so, wie Gott Esther auch gebraucht hat.

Im Anschluss standen wieder unsere überragenden Workshops an – doch der plötzliche Regen war durchaus eine große Herausforderung und brachte unseren Plan durcheinander.

Spontan kamen die Kinder so früher in die Halle, wurden dort von den Mitarbeitern mit Essen versorgt und hörten die Fortsetzungsgeschichte früher. Einige Zeit später konnten die Workshops dann fortgesetzt werden. Zum Tagesabschluss gab es dann natürlich noch unser Segenslied.

Der Regen und seine Folgen verlangten uns heute einiges ab, aber wir haben gemerkt, wie unglaublich gut wir alle zusammenhalten können und wie wir alle gemeinsam an einem Strang ziehen. Und das macht uns unglaublich dankbar und glücklich!

Freitag

Auch am letzten Tag der diesjährigen Kinderferienwoche war die Stimmung bombastisch.

Die Kids sangen und tanzten begeistert mit der Band und den Tanzmädels und feuerten die Kontrahenten beim letzen Duell von „Beginner vs. Gewinner“ kräftig an.

Im vorletzten Theaterstück enthüllte Esther heute ihr Geheimnis: Sie offenbarte dem König, dass sie Jüdin ist und dass jemand plant, alle Juden – also ihr Volk – umzubringen. König Xerxes war empört, aber konnte das drohende Drama noch rechtzeitig verhindern. Außerdem musste der Übeltäter Haman auf einmal Esthers Onkel Mordechai ehren. Dieser war eigentlich ein unbedeutender Gefangener. Die Kids hörten deshalb in der Verkündigung den Kernsatz: „Gott bringt Kleine ganz groß raus!“.

Am Mittag ging es mit allen 269 Kindern in den Dagersheimer Wald. Ein genialer Shuttle machte es möglich, alle Kinder und Mitarbeiter zu fahren. Dort versuchten alle Kleingruppen gemeinsam herauszufinden, wer der Verräter des Königreichs ist. Als Belohnung für erfolgreich absolvierte Spiele, gelangten die Kinder an Puzzleteile, die zusammengelegt wurden und so schließlich Haman als Verräter entlarvten.

Anschließend wurden die Kids ins Gemeinschaftshaus gefahren, wo sie heute den letzten Teil der Fortsetzungsgeschichte hörten.

Im Anschluss liefen die Mitarbeiter gemeinsam mit den Kindern zur Rappenbaumhalle, wo bereits unzählige Eltern, Verwandte und Bekannte der Kinder warteten.

Endlich konnten die Eltern live miterleben, was ihre Kinder die ganze Woche über so fasziniert hatte.

Sowohl die Moderatoren, als auch die Band und die Schauspieler gaben noch ein letztes Mal alles. Im letzten Teil des Theaterstücks erfuhr der König, dass Haman derjenige war, der die Juden umbringen wollte und verhängte daraufhin die Todesstrafe für ihn. Xerxes lobte Esther für ihren Mut, trotz drohender Todesstrafe ohne Einladung vor ihn zu treten.

In der Verkündigung hörten dann die Großen und Kleinen, dass Jesus alles für uns gab, wie Esther auch alles für Ihr Volk gegeben hatte. Jesus war sogar bereit, aus Liebe zu uns, sein Leben herzugeben und zu sterben, um uns freizumachen von allen Dingen, die uns beschmutzen und belasten. Der letzte Baustein hieß deshalb „Gott hat alles für dich gegeben!“.

Gemeinsam mit allen Bausteinen dieser Woche schafft dieser Kernsatz ein geniales Fundament für das Leben jedes Einzelnen von uns!

Mit einem wunderschönen Konfettiregen endete schließlich die KiFeWo 2018.

Rund 750 Erwachsene, die Kids und alle Mitarbeiter genossen anschließend gemeinsam das  Abschlussfest und feierten damit nochmal ausgiebig das 30jährige Jubiläum der KiFeWo.

Wir sind Gott so sehr dankbar für alles, was er uns geschenkt hat: Für die Bewahrung an jedem einzelnen Tag, für den Zusammenhalt, die viele Hände, die zusätzlich angepackt haben und natürlich die vielen, vielen Kinder, die in Scharen gekommen sind!

In ihrem Herz ist der Samen gesät- nun wollen wir sie im Gebet begleiten, dass der Same im herausfordernden Schulalltag aufgehen und wachsen kann.