Freitag

Am letzten Tag der Kinderferienwoche durften wir nochmals über 230 fröhliche Kinder begrüßen. Die Stimmung war ausgelassen gut, was sicherlich auch daran lag, dass einige Teilnehmer schon wussten, dass für den Nachmittag ein Waldspiel geplant war.
Im Plenum am Nachmittag ging es darum, dass Gott uns nie alleine lässt, so wie er auch David nicht alleine gelassen hat, in der Zeit, in der er sich vor Saul verstecken musste.

Nach einer beispiellosen, logistischen Meisterleistung von verschiedensten Menschen aus unserer Gemeinde, die mit ihren privaten PKWs am Marktplatz warteten und die Kinder mit ihren Mitarbeitern in kürzester Zeit in den Wald fuhren, konnte dort das Waldspiel beginnen.
Ähnlich wie bei dem Brettspiel „Siedler von Catan“ mussten die Kleingruppen mit ihren Mitarbeitern im Wald an verschiedenen Stationen Schafe und Rohstoffe in Papierform erspielen. Mit letzteren konnte man Ställe bauen, um die Schafe vor Wölfen zu schützen.
Nachdem die Kinder alle wieder in den Ort gefahren waren, hörten sie im Gemeindehaus das Ende der Fortsetzungsgeschichte.

Um 18 Uhr ging das Programm in der aus allen Nähten platzenden Festhalle weiter: Das letzte Theaterstück erzählte von Davids Versöhnung mit Saul und seiner Krönung zum König. Kinder, Eltern, Großeltern und Geschwister hörten davon, dass Gott für jeden Einzelnen einen Plan hat.
Bei der Abschiedsfeier im Garten der SV- Dagersheim herrschte ausgelassene Stimmung.  650 Portionen Essen, dazu Nachtisch und Getränke für alle wurde von den zahlreich gekommenen Eltern, Verwandten, Freunden, Mitarbeitern und natürlich den Kindern verzehrt. Die Kleingruppenmitarbeiter verteilten außerdem Gruppenfotos mit einigen persönlichen Worten auf der Rückseite und Jungschareinladungen an „ihre“ Kinder.

Wir sind dankbar für die gelungene Kinderferienwoche 2017, für alle Bewahrung und die Gemeinschaft im Mitarbeiterteam. Wir freuen uns sehr auf nächstes Jahr, denn in den Sommerferien 2018 feiert die KiFeWo 30- jähriges Jubiläum.

Donnerstag

,,Ich will dein Freund sein‘‘, das war heute unser Thema. Im Theater haben sich David und Jonathan treue Freundschaft versprochen. David musste vor Saul fliehen und Jonathan half ihm dabei. Anhand eines Vergleichs wurde den Kindern das Evangelium erklärt und ihnen wurde angeboten, das Freundschaftsangebot von Jesus anzunehmen. In den Kleingruppen ergaben sich dazu interessante Gespräche. Die Stimmung im Plenum wird jeden Tag ausgelassener, woraus wir schließen, dass die Kinder sich bei uns wohlfühlen und viel Spaß haben. Auch die Technik gibt jeden Tag ihr Bestes, bei Interviews, Tagestrailer, Ton, Licht und den aktuellen zwei Minuten, die den Tag für die Mitarbeiter beim Abendessen sehr humorvoll zusammenfassen.

Nachdem jedes Kind einen Platz in einem Workshop gefunden hatte, wurden wieder fleißig Kunstwerke gebastelt, Sport getrieben und Tänze eingeübt. Heutiges Highlight der Spielstraße war ein neues Rasenmähermobil ohne Mähfunktion, mit dem die Kinder über den Schulhof rasen konnten.

Gebannt lauschten die Kinder wie jeden Tag der Fortsetzungsgeschichte, die wieder etwas Ruhe in die Meute brachte.

Zur Freude der Kinder wurde nach zwei erfolglosen letzten Tagen wieder ein Mitarbeiter unter tosendem Gejubel im Wasser versenkt.

Mittwoch

Obwohl es bis kurz vor 14 Uhr regnete, tauchte pünktlich mit dem Eintreffen der ersten Kinder die Sonne wieder auf und bis zum Start des geplanten Spiels war der Schulhof wieder trocken.

Auch im Theater geschah heute Außergewöhnliches. Die Kinder konnten an einer königlichen Traumhochzeit teilnehmen, in der David und Michal sich das Jawort gaben. So wurde den Kindern erklärt, dass Gott weiß, was sie brauchen, genauso wie Gottes Plan für Davids Leben seine eigenen Träume übertraf. Gott weiß um unsere Wünsche und kümmert sich um unsere Bedürfnisse. Der KiFeWo-Rap wurde mit dem Merksatz „Ich weiß, was du brauchst“ erweitert.

Das Spiel „Babo – next Level“, das von einem kreativen Team vorbereitet wurde, fand auf dem Gelände der Grundschule und unserer Gemeinde statt, das in vier Bereiche eingeteilt war. Die Kinder konnten an verschiedenen Stationen die „Babos“ erwirtschaften, die sie vor Dieben auf dem Gelände beschützen mussten. Die Stationsleiter verkörperten unterschiedliche Charaktere, wie kampflustige Sportler, verträumte Romantiker oder umweltbewusste Hippies, die auf die verschiedenen Gebiete aufgeteilt waren. Als Höhepunkt fand eine Schlacht statt, bei der die Kinder den XXL-Luftballon des jeweils gegnerischen Königs und seiner Untertanen zerplatzen lassen mussten.

Voller Energie und Freude lauschten die 240 Kinder am Ende des Tages der Fortsetzungsgeschichte und verabschiedeten sich danach müde aber glücklich von den vielen Mitarbeitern.

Dienstag

Wie jedes Jahr warteten am Dienstag verschiedene Workshops auf dem Gelände verteilt auf die Kinder. Ob einen Bumerang aussägen, Kerzen gießen, Perlenbilder stecken oder überflüssige Energie im Sportworkshop loswerden, für jeden war etwas dabei. Zwischendurch sorgten die Spielstraße und die Essenstation mit leckerem Kuchen und Getränken für die nötige Energie und ausreichend Spaß. Auch das Wetter spielte super mit.

Anna Spengler und Sophia Hahn leiteten am Nachmittag durch das Programm und bewiesen ihren Kämpfermut durch passende Football- Verkleidung. Das Theaterstück zeigte den Kampf zwischen David und Goliath, wobei die Kinder auf der Seite der Israeliten oder der Philister mitfiebern konnten. Anhand dieser Geschichte wurde das heutige Thema „Ich mach‘ dich stark!“ den Kindern näher gebracht.

Nach der Fortsetzungsgeschichte und dem gemeinsamen Segenslied wurde heute zur Freude der Mitarbeiter niemand im Wasserfass versenkt, da alle Würfe der Kinder daneben gingen.

Wir freuen uns auch diesen Tag verletzungsfrei und ohne große Zwischenfälle mit 234 Kindern gemeistert zu haben.

Montag

„Herzlich Willkommen bei der Kifewo ohohoh“ ist um 14 Uhr überall auf dem Gelände rund um die Stond zu hören. Der erste Tag war bereits ein voller Erfolg!

Den Auftakt unter dem diesjährigen Thema „David – Ein König ohne Prinzenrolle“ moderierten Fabian Spengler und Tim Kienle stimmungsmachend an. Die Kids waren bei den Liedern mit Bewegungen begeistert dabei und haben das Theater gespannt mitverfolgt. Sprechende Schafe und eine Talentshow im Zeitalter des Propheten Samuels, bei dem die Brüder Davids um den Posten als Nachfolger König Sauls wetteiferten, sorgten für den ein oder anderen          Lacher. Wider aller Erwartungen wählte Gott durch Samuel weder den starken Schönling, noch den schwäbischen Viehzüchter aus, sondern David, der durch sein gutes Herz und seine Fürsorge für Andere überzeugte. Daniel Degler und Isabel Victoria griffen die Thematik auf und erklärten den Kindern anhand des Daumens, dass jeder von ihnen Auserwählte-/r in Gottes Team sei. In den Kleingruppen wurde das Gesagte nach einem Kennenlernspiel nochmals vertieft.

Danach begann das Dorfspiel. In Dagersheim waren verschiedene Stationen aufgebaut, bei welchen Murmeln erspielt werden konnten. Diese konnten dann auf einem Markt gegen Prinzenrollen eingetauscht werden.

Anschließend fesselte Peter Oestringer die Kinder mit der Fortsetzungsgeschichte an ihre 30 cm2 auf dem Teppichboden.

Erschöpft freuten sich alle Mitarbeiter auf leckeren Wurstsalat. Und noch viel mehr über die 225 Kinder, die wir heute empfangen durften.